SiM #405

SkylineDiesmal ein Schlaflos in Hong Kong, der Sonderverwaltungszone an der Südküste von China. Ich bin seit einer Woche in Kowloon, der Halbinsel. Außer von Tai-Pan, das ich als Teenager verschlungen habe, hatte ich ehrlich gesagt nicht viel Ahnung von der Stadt und ihrer Geschichte. Hong Kong war bis 1997 britische Kronkolonie nach den Opiumkriegen. Daher ist es heute noch sehr westlich angehaucht und ich fühle mich sehr un-fremd. Wahrscheinlich auch, weil hier der Kommunismus keine Chance hat, und der Kommerz regiert. Sieben Millionen Menschen leben hier auf engstem Raum aufeinander, daher wuselt es auch ordentlich auf den Straßen. Die Kolonialstil-Häuser sind längst Wolkenkratzern gewichen.

FrühstückZu essen gibt es alles mögliche, von McDonald’s bis traditionell chinesischen Wan-Tans. Steak und Sushi, Pizza und Dim Sum. Meistens sehr lecker – manchmal sehr fremd. So hängen wie man sich das vorstellt ganze Enten gebraten herum, und bei Straßenrestaurants zappelt das Seafood noch sehr lebendig – und ohne Wasser. Damit komme ich nicht klar, das mag Tradition sein aber für mich ist es pure Quälerei. Könnte ich nie essen. Sehr sympathisch finde ich dagegen, dass die Hong Kong Chinesen Süßschnäbel sind und Bäckereien lieben. Da sind wir uns einig und die Kulturunterschiede sind plötzlich ganz, ganz klein.

Mein Mann der Woche hat natürlich auch was mit Hong Kong zu tun, denn Douglas Tompkins hat vor fast 40 Jahren Esprit gegründet – das mittlerweile hier eher zu Hause ist als in den USA. Tompkins selbst stieg aus dem Unternehmen aus und schuf in Chile ein Naturreservat. Schließlich noch Geschichten rund um die Welt: Warum man im Standesamt keine Witze machen sollte, warum Pandas gerne Pornos gucken und warum man Hunde nicht überfüttern sollte. Musik habe ich übrigens gefunden von der französischen Band Kaolin (hier bei iTunes) und von der indonesischen Band Radja (auch bei iTunes).

Liebe braucht keine FerienMomentan glaube ich schon gar nicht mehr im Kino und auch noch nicht auf DVD erschienen (aber bald, Amazon-Link liegt unter dem kleinen Bildchen links): The Holiday (auf Deutsch: Liebe braucht keine Ferien). Cameron Diaz und Kate Winslet tauschen ihre zwei sehr unterschiedlichen Leben für zwei Wochen und gewinnen so ganz neue Perspektiven. Als Männer mit dabei: Jude Law und Jack Black. Herzerwärmender Mädchenfilm, perfekt für ein kuscheliges Date.

DschunkeNoch ein paar Beobachtungen aus dem Straßenbild von Hong Kong zum Schluss: Müllfrauen, keine Kinder und Hunde, Rempeleien, unbehaarte Männerbeine und das Land des Nicht-Lächelns. Meine Reisetipps: Die Octopus-Karte erleichtert das Vorankommen und Einkaufen, eine Prepaid-Karte fürs Handy (zum Beispiel von New World oder Peoples) verscheucht das Heimweh.

Diesmal rate ich Euch, die AAC-Version herunterzuladen, denn da gibt es Fotos zu sehen. Ansonsten aber auch hier wie immer der Player:

Trackback anlegen

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.