iPhone Apps

Ich nehme mal an, Euch geht es auch so – habt Ihr auch alle möglichen Apps auf Euren iPod Touch oder Euer iPhone geladen? Ich schon. Hier mal eine kurze Aufzählung, natürlich thematisch gegliedert. Twitter nutze ich auf dem Touch mit “Pocket Tweets”, funktioniert gut und ist schön übersichtlich. Als Service nutze ich gerne “Tomatoes”, das ist eine Filmdatenbank (dahinter steckt “Rotten Tomatoes”), und man bekommt eine gute Zusammenfassung mit Bewertung von allen möglichen Filmen. Finde ich sehr praktisch. Schön ist auch “Nearby”, das mir zeigt, was rund um mich gerade so los ist, welche Restaurants, Theater oder Museen es hier gibt. ISt in Deutschland noch nicht soooo voll ausgefüllt, aber es geht schon… Hier geht es zum App Store, weitere Tipps von mir im Folgenden…

Spielereien gibt es natürlich auch, und die sind witzig. “PhoneSaber” ist ein Lichtschwert à la Star Wars, man kann die Laserfarbe einstellen und hört natürlich das charakteristische Wusch-Geräusch. “Moo” ist einfach eine gezeichnete Kuh, die beim Neigen des iPhones “Muh” macht. Sehr wichtig. “Banner Free” zaubert eine Leuchtschrift als Laufband auf Euer Display, Text könnt Ihr selber eingeben. “Bubble Wrap” kennt Ihr wahrscheinlich schon aus dem Internet, das ist einfach Knacksfolie, die Ihr knacksen lassen könnt. Und zuletzt noch “Flashlight”, das das Display von Eurem iPhone so hell macht, dass Ihr es als Taschenlampe verwenden könnt.

Natürlich habe ich auch mit Audioapplikationen herumgespielt, das interessiert mich am meisten. Allen voran “Tuner”. Hier kann man Radio-Webstreams hören. Viele Stationen sind nach Genre voreingestellt, aber man kann hier auch eigene Streams eingeben, zum Beispiel SWR2. Hat mich davor bewahrt, 100 Euro für ein Webradio auszugeben – ich stöpsele das Ding in der Wohnung jetzt einfach an Lautsprecher und kann die ganze Welt hören. Ganz nett auch “Virgin Radio” und “AOL Radio”, und am schönsten finde ich einfach “visuaRadio”, das allerdings aus dem deutschen Bereich nur WDR3, WDR2, Antenne Bayern, Rock Antenne, NDR Kultur, DefJay.com, Antenne AC, Discofox Radio und Technobase.FM auf Lager hat. Ansonsten sind hier 2000 weltweite Radios voreingestellt. Mit “FlyTunes” könnt Ihr auch Podcasts streamen, ohne sie Euch herunterzuladen. Der “Wizzard” Media Receiver macht das auch. “Stitcher” bietet ein gut geordnetes Verzeichnis, bei dem man also thematisch auswählen kann, welche Podcasts man hören möchte. Auch “Pandora” und “Last.FM” gibt es für das iPhone, hier kann man Musik hören, so viel man möchte, zugeschnitten auf den eigenen Geschmack.

Dann funktionieren auch noch die “Remote”, die das iPhone oder den Touch zur Fernbedienung des Computers macht. So kann man vom Sofa aus die iTunes-Bibliothek durchstöbern auf dem Rechner. Besser finde ich aber “Remote Buddy”, siehe dazu den ausführlichen Artikel hier im Blog.

Nützlich ist das Ding natürlich auch für die Navigation. Ich habe mir “Fahrplan” heruntergeladen und für meine nächste S-Bahn-Station eingestellt, so sehe ich sofort, welche Bahn gerade Verspätung hat und wann ich aus dem Haus muss. Das war es auch schon! Ich suche weiter nach Apps und habe seither wieder viel mehr Spaß mit meinem Touch…

Trackback anlegen

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.