Reisen ohne Jetlag

Ich bin viel unterwegs. Hauptsächlich über Google Streetview oder Microsofts Vogelperspektive. Noch exotischer macht es allerdings Everyscape. Da kann man selbst navigieren und sich in alle Richtungen bewegen, die Bewegungen sind fließend und die Qualität der Bilder super. Das Projekt mit Sitz in Massachussetts ist noch in der Betaphase, aber spannend fand ich zum Beispiel den Gang durch die Verbotene Stadt in Peking oder die Chinesische Mauer. Da ist man in zehn Minuten durch. Das schaffen nicht mal amerikanische Touristen sonst, oder?

Trackback anlegen

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.