Muslime im Internet

Viele Geschäftsmänner muslimischen Glaubens haben ein Problem: Sie möchten auch ihre Geschäfte im Hinblick auf religiöse und moralische Regeln knüpfen. Das bedeutet für sie: Keine Zinsen, keine Kredite. Gerade in Deutschland wird das schwer. Rias Sherzad ist ein afghanischer Geschäftsmann in Deutschland, der sich um dieses Problem gekümmert hat. Er hat „SalamBC“ gegründet, eine Social Networking-Plattform im Internet, auf der sich ebendiese Menschen verknüpfen können. Ich habe mit Rias Sherzad ein Interview gemacht für das B5 Computermagazin (hier zu hören) und kam dadurch auf die Idee, für den Zündfunk auf Bayern2 einen Beitrag zu machen über „Islamic Finance“ (leider nicht im Internet). Zunächst habe ich Rias Sherzad gefragt, wie die Plattform entstand:

Und weil ich nicht genau wusste, was es mit dem islamischen Wirtschaftssystem auf sich hat, hat er mir das auch nochmal kurz erklärt:

Wie ist die Situation für gläubige Muslime in Deutschland, was den Hauskauf und ähnliches angeht?

Wie haben die Geschäftsmänner auf die Plattform und diese neue Form der Kontaktaufnahme reagiert?

Trackback anlegen

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.