SiM #533 – Towelhead und Michael Moore

Endlich mal wieder kurz Zeit für eine Couchfolge. Heute Neues zu Michael Moores Film “Kapitalismus” und als Buchempfehlung “Microserfs” von Douglas Coupland und “Towelhead” von Alicia Erian. Die erwähnten Programme sind Evernote, Things und TweetDeck.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Episode hier herunterladen

Kommentar schreiben bzw. Trackback anlegen

7 Reaktionen zu “SiM #533 – Towelhead und Michael Moore”

  1. 1 Tweets that mention Schlaflos in München – der Podcast mit Annik Rubens » Blog Archiv » SiM #533 – Towelhead und Michael Moore -- Topsy.com

    […] This post was mentioned on Twitter by Annik Rubens and Annik Rubens, simupdate. simupdate said: Neue SiM-Folge: http://bit.ly/4yUkmU […]

  2. 2 uberVU - social comments

    Social comments and analytics for this post…

    This post was mentioned on Twitter by annikrubens: Neue SiM-Folge: http://bit.ly/4yUkmU

  3. 3 Ralf

    Hallo Annik,

    wenn Du Evernote benutzt, dann solltest Du Dir unbedingt die iPhone/iPod Touch App ansehen — und damit auch den Grund, warum Du Deine Daten tatsächlich online synchronisieren möchtest! (Das Webinterface nutze ich nie, nur die Synchronisation auf meinen Touch.)

    Viele Grüße aus Köln/Brühl,
    Ralf

  4. 4 coke

    Das Forum? Abschalten! Mach dem Grauen endlich ein Ende! ;-)

  5. 5 Eberhard

    Midlife-Crisis?

    Ach Annik, natürlich ist der Journalismus das richtige für Dich. Gerade weil Du so gerne so viele Dinge machst.

    Nur weil Du einmal ein tolles Interview über Chronobiologie gemacht hast, heißt das doch nicht, daß Du Chronobiologin hättest werden sollen.

    Im übrigen: wenn keine Zeit für anderes bleibt, und Du bis abends um 10 am Rechner sitzt, dann streiche einfach mal eine Einheit “FarmVille”. Das macht süchtig! Ich spreche aus Erfahrung …

  6. 6 Michael (KRDigital)

    Hi Annik,

    die Folge klang doch mal wieder entspannter als sonst, du auf der Couch, ich im Bett ;-). Ich will da jetzt nicht schulmeisterlich klingen, wenn ich sage auch du bist älter geworden, aber ich meine rauszuhören, daß dein Job dich durchweg ausfüllt. Nicht nur zeitlich sondern auch mit der Intensität wie du da ran gehst.

    Und wenn du meinst du hättest eine Krise, weil der Berufsweg vielleicht doch der falsche ist, kann ich nur sagen ich kenne das auch als Angestellter. Da hat man Tage da läuft nichts so wie man will und man würde am liebsten Blätter zusammenharken, Blumen pflegen … irgendwas wo man nicht nachdenken muß :-). Aber das geht aber wieder vorbei, du machst das Richtige.

    In diesem Sinne, schon jetzt schöne Urlaubstage.

    P.S.: Der Ton klang mit Kopfhörer zeitweiseganz leicht verzerrt, lag vielleicht an der Kompremierung (oder der Couch ;-)).

  7. 7 Cosmic

    Ick find Mikes Kritik absolut berechtigt, wenn er auch leider ausgerechnet den Sozialismus mit seiner rigiden Meinungsdiktatur als “Alternative” auf den Sockel hebt. Sie ist es nicht, und der Bauchredner der Elitisten, Obama Grinseprinz schon gar nicht, wie der viel schärfere Alex Jones in seiner dramatischen Doku “The Obama Deception” klarmacht.
    Die wahre Alternative zwischen Raubtier-/Casinokapitalismus und orwellschem Sozialismus idt der III. Weg:
    Eine ECHTE Demokratie und Republik, die weder von handzahmen Marionetten der Bankster und Corporations dirigiert, noch von totalitären ebenso menschenverachtenden kommunistischen Cliquen diktiert wird, sondern SELBSTBESTIMMT vom Volk, d.h. endlich eine direkte, basisdemokratische Gesellschaftsordnung, die keine angeblichen “repräsentativen Vertreter” braucht, sondern sich selber praktisch und pragmatisch, nicht ideologisch, regiert.
    Und zwar in Form von Runden Tischen und Räten, von der Kommunal bzw. Bezirksebene bis hin zur Landesebene.
    Und keine 4jährigen Amtszeiten mehr, sondern regelmäßiger Austausch alle 2 Jahre, um Korruption und Festbeissen an Posten zu verhindern. Dazu ständige Kontrolle und Überwachung der effektiven Leistung dieser Vertreterräte durch eine Art “Geschworenengruppe” aus der Bevölkerungsquerschnitt, die sich jedes Jahr komplett neu zusammensetzt,so wie es in Gerichten erfolgreich gehandhabt wird. Es darf da niemand hinein,der nur Partiellinteressen vertritt, sondern wirklich unabhängig ist, also keine Religionen, keine Wirtschaftsverbände, keine Logen, keine Parteienvertreter, keine sonstigen Stiftungen, Institute und Sekten. Denn diese haben alle nur ihre egoistischen Interessen im Auge, nicht das Allgemeinwohl, was oberste Maxime einer gesunden glücklichen Gesellschaft sein sollte.
    DARÜBER sollten wir in der Gesellschaft, in allen Blogs,im Fernsehen diskutieren, NICHT ob die Kappis oder Kommus die Besseren sind. Sind sie beide nicht, haben sie ja zur genüge die letzten 200 Jahre demonstriert, beide sind Versagersysteme, Auslaufmodelle, schädlich bis dorthinaus für den Großteil der Bevölkerung. Die Wahl zwischen diesen beiden ist also nichts anderes, als wenn man Plätze tauscht auf der Titanic, eine Wahl zwischen Pest und Cholera.
    Die Alternative ist der 3.Weg, das Beste aus beiden überholten Systemen plus jede Menge Neuerungen in Richtung absolute Selbstbestimmung, statt unverschämte Tyrranei

Einen Kommentar schreiben