SiM #556 – Maike, Nix und Flattr

Heute hört Ihr mal was passiert, wenn ich Übercaster nicht verstehe. Aber am Ende ging doch alles gut, also keine Angst. Los geht es mit Alzheimer-Forschung und Immunologie, das sind nämlich die beiden Themen, die ich gerade für die Tonspur Forschung beackere. Dann geht’s weiter zu Maike und ihrem Blog “Cookies & Monsters” und der Bitte an Euch alle, Euch typisieren zu lassen, näheres dazu hier. Und weiter zu Flattr, dem Micropayment-Dienst für Blogger und Podcaster. Ich hab ein neues Twitter-Design, über das ich mich sehr freue, danke dafür an Miriam von Just Imagine (auch auf Facebook zu finden, und mit den Besuchskindern waren wir in der Bavaria Filmstadt und auf dem Hallenspielplatz Jux und Tollerei in Parsdorf. Dann noch Hinweise zu kochplaner.de, dem wunderbaren Hörbuch “Der Nix” von Pierre Sanoussi-Bliss (hier als Buch), und mein Inderprojekt muss ich auch kurz erwähnen. Ach ja, und das beste München-Buch wie ich finde ist “München für Zugereiste” von Harald Hordych. Ich glaube, das war’s….

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Episode hier herunterladen

Kommentar schreiben bzw. Trackback anlegen

5 Reaktionen zu “SiM #556 – Maike, Nix und Flattr”

  1. 1 556 » Twitter Trends

    Neues von Annik: SiM #556 – Maike, Nix und Flattr…

  2. 2 Ascari

    Hey, es freut mich, dass es dir Spaß gemacht hat und du soviel Ausdauer bewiesen hast beim Hören unserer ZwitscherCast-Monsterfolge :D .

    Darüber hinaus bin ich neugierig, wie es dir mit Flattr ergehen wird – ein Fazit deinerseits in einer paar Wochen oder Monaten fände ich prima, hab jetzt schon von mehreren Seite davon gehört, weiß aber noch nicht so genau, was ich davon halten soll und ob das wirklich was bringen wird …

  3. 3 Ava Odoemena

    Zu Maike: Du hast auch von *Rücken*mark gesprochen. Ich hatte mich auf Veganes Auge auch darüber gewundert, dass die Leute (inklusive mir selbst) das offensichtlich immer mit *Rückenmark* assoziieren. Als meine Unterlagen für die Typisierung kamen, wurde das in der Broschüre auch angesprochen.

  4. 4 onny

    Schön dass du jetzt auch Flattr benutzt! Ich hätte da aber noch eine Bitte. Als Linux-Benutzer (Ubuntu.com) bevorzuge ich freie Formate und kann diese in Zeiten von HTML5 auch nur empfehlen! D.h. speziell, das ein zusätzliches Angebot von OGG-Vorbis Audio-Dateien den Flash-Player ersetzen könnte (html5 hat einen eigenen Audio-Player!) und als Web-Standart auf allen Platformen ohne Einschränkungen (im Gegensatz zu MP3 und Flash) funktionieren würde!
    Würde mich freuen auf eine Antwort,
    viele Grüße ;)

  5. 5 Robert Miller

    Hallo Annik,

    meine Anmerkung zu Fuchur, nimms ihm nicht übel, aber der ist mittlerweile bestimmt 25 Jahre alt. Ich war damals schon in der Filmstadt, als der erste Film in die Kinos kam. Das war 1985, glaub ich. Soviele Menschen, die den schon angefasst haben und früher auch draufsitzen durften, das geht auch an einem Glücksdrachen nicht spurlos vorbei ;-)

    Liebe Grüße,
    Robert

Einen Kommentar schreiben