SiM #566 – Dick im Geschäft

Erstmal vielen Dank für das Intro von Toby vom einschlafen-podcast.de. Heute endlich mal wieder ein Interviewpartner. Peter Kuhn von der Ascuro AG erzählt uns, wie schwer übergewichtige Menschen es im Alltag haben. Seine Firma verkauft im Online-Shop simplybig.eu viele Produkte, die dicken Menschen helfen sollen. Mehr Informationen auch bei Adicare. Er plädiert für mehr Verständnis und dafür, Vorbehalte endlich abzulegen! Wäre doch ein guter Vorsatz für’s nächste Jahr… Das von ihm angesprochene Buch ist Fat! So?: Because You Don’t Have to Apologize for Your Size.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Episode hier herunterladen

Kommentar schreiben bzw. Trackback anlegen

4 Reaktionen zu “SiM #566 – Dick im Geschäft”

  1. 1 Pfahler

    Hallo Anik,

    nach dem du dich hier mit einem Seufzer geäusert hast das alles was in deiner Packstation ankommt nicht mehr für dich ist habe ich hier die Seite http://www.anik-braucht-geschenke.de ins Netz gestellt. Momentan ist da nur ein sehr amüsantes Fundstück zu sehen und deine Packstation Adresse.

    Und um deine Frage zu beantworten ob es das braucht. Braucht der Politiker den Kabarettisten ? Ich denke ja

    Gruß aus dem verrückten Giesing

  2. 2 Angelika

    Sehr interessant, das Interview. Nur eine kurze Bemerkung. Ich bin gerade mit meinem Mann dabei abzunehmen. Ich wog 92 kilo. Als ich 85 wog meinte mein Hausarzr, dass das nicht so schlimm wäre. Also habe ich mir noch ein paar Kilo angefressen. Das abnehemen geht jetzt zwar ganz gut; ich bin schon wieder bei 84 kilo. Aber ich würde mir wünschen dass man von Ärzten mehr unterstützt würde. Oder dass die Versicherungen ohne viel Bürokratie das Abnehemen unterstützen würden. Damit es gar nicht so weit kommt, wie Peter Kuhn erzählte

  3. 3 ManFisher

    Hey Annik,
    das hat mich gefreut, als mir mein iTunes endlich mal wieder eine Episode von SiM heruntergeladen hat!
    Find ich toll, dass du wieder im Geschäft bist!
    Dein Podcast ist uns zum Vorbild geworden. Daher machen wir neben dem lifebeat podcast (was ein fixes Format hat) jetzt das Freestyle programm, in dem wir einfach so drauf los reden.

    An den lieben Pfahler: Hast du gemerkt, dass sich Annik mit einem Doppel-n schreibt? Der Rechtschreibfehler ist mit in deine Domain eingezogen. Find ich insgesamt auch cool, dass du eine Fanseite aufmachst. Aber über die sollte auch noch mal einer drüber schaun, da sind auch einige kleine Fehlerchen drin.

    Annik, nimmst du jetzt dauernd denn Zoom H4n zum aufzeichnen auf und hast du da eines deiner Behringer Mic dran, oder wie machst du das jetzt?

    Wir haben uns jetzt für “Feldaufnahmen” den H1 gekauft und sind bisher bis auf die Windempfindlichkeit doch recht zufrieden.
    Grüße vom lifebeat podcast

  4. 4 Annik

    Ja, ich nutze den H-4, ohne externes Mikro, ganz faul so wie er ist…

Einen Kommentar schreiben