Archiv der Kategorie "Surf- und Internettipps"

Blogparade: Können nur Digital Natives Social Media?

Meine Kollegin Heike Stiegler hat in ihrem Blog “Heikes Stadtgeflüster” eine Blogparade gestartet. Und zwar zum Thema Alter und Social Media. Meine Antworten dazu:

Gibt es eine Altersbeschränkung für Social-Media-Aktivitäten?
Für das biologische Alter nicht. Für das Kopfalter schon. Will sagen: Es gibt auch 70-Jährige, die wunderbare griffige Tweets schreiben können – aber das sind die 70-Jährigen, die im Kopf jung geblieben sind. Und es gibt genauso 30-Jährige, die sich den Social Media-Möglichkeiten komplett verschließen.

Oder sollte es eine Altersbeschränkung geben?
Die Altersbeschränkung schafft man sich selber, und zwar durch die Leute, denen man folgt. Wenn ich sehe, wie meine junge Cousine Facebook nutzt, wird mir übel. Da werden nur Herzchen hin und her geschickt, Profilbilder ausgetauscht, fertig. In den meisten Kanälen wie Facebook gibt es verschiedene Ebenen, was Altersstufen angeht allemal. Und die überkreuzen sich selten.

Sind nur junge Leute, ich gehe da mal von unter 30-jährigen aus, in der Lage gute Social-Media-Strategien zu entwickeln?
Nein, auf keinen Fall. Aber nur Menschen mit gutem Einfühlungsvermögen und redaktionellem Know-How. Kreative Menschen. Ein 20-Jähriger hat wenig Ahnung, wie er 40-Jährige ansprechen kann. Und umgekehrt. Ich bin daher für eine gute Mischung.

Beherrschen die über 30-jährigen die Social-Media-Sprache nicht mehr?
Auch das mache ich nicht am Alter fest. Mich wurmt es wahnsinnig, dass viele Leute (gleich welchen Alters) @ und # bei Twitter nicht auseinanderhalten können. Ich verstehe aber auch nicht, dass manche Corporate-Seiten ihre Nutzer bei Facebook beharrlich siezen…

Glaubt ihr, dass Facebook nur etwas für Jugendliche ist?
Nein. Vor allem die Silver Surfer entdecken Facebook immer mehr für sich. Ich glaube, der große Unterschied liegt eher in der Art der Nutzung. Smartphone-Nutzung wird von den Jugendlichen viel exzessiver betrieben. Während ältere Nutzer doch lieber am Rechner sitzen und mit “normaler Tastatur” tippen möchten. Ich gerade übrigens auch.

Welche Altersgruppe sollte Twitter, google+, Pinterest & Co. nutzen?
Alle! Und die jungen Nutzer sollten den alten Nutzern helfen, dort Fuß zu fassen – oder manchmal auch umgekehrt…

Ihr merkt schon: Ich halte nicht viel von einer Trennung nach Alter. Ich finde es wichtig, dass möglichst viele unterschiedliche Menschen ihren ganz eigenen Zugang finden – und ihre Art, über Social Media zu kommunizieren. Es kann für jede Altersgruppe einen Nutzen bringen. Ich glaube, altersmäßig trennt sich unsere Gesellschaft eher, was YouTube, Fernsehverhalten und Smartphone-Nutzung anbelangt. Und die wirkliche Kommunikation über Medien – also Telefonieren, SMS, Whatsapp und so weiter… Was meint Ihr? Macht bei Heikes Blogparade mit!

Weiterschmökern:

Social Media Sendung bei AlJazeera

Interessantes Format: Bei AlJazeera hat eine Social Media Community ihre eigene, tägliche Fernsehsendung. Gibt es auf allen Kanälen, natürlich auch als Podcast. “The Stream” heißt das Ganze. Dauert rund 35 Minuten und behandelt mal aktuelle, mal weniger aktuelle Themen. Eingebunden werden ständig die Mitglieder der Community mit ihren Tweets, es sind aber auch Experten im Studio mit dabei. Schaut mal rein!

Weiterschmökern:

Shoppen für den guten Zweck

Schlechtes Gewissen adé: Jetzt kann ich nach Herzenslust online einkaufen. Denn bei fraisr entscheiden die Verkäufer, wieviel Prozent des Kaufpreises sie einer wohltätigen Organisation ihrer Wahl spenden. Wer einen Schlitten kauft, unterstützt derzeit eine afrikanische Spendenaktion mit 10%, beim Knüpfarmband gehen sogar 50% an “Freunde für’s Leben”, eine Aufklärungskampagne in Sachen Suizid und Depression. Schade nur: Mir gefällt dort nichts. Wäre doch schön, wenn auch fab.com, mein Laster Nr. 1, auf den Spendenzug aufspringen würde…

Weiterschmökern: